Ergebnisse 1 – 15 von 26 werden angezeigt

alle Stirnholz Produkte

Eiche
ab 95,00
Nuss
ab 141,75
Kirsche
Esche
ab 95,00
Birke
ab 95,00
Lärche
ab 95,00
Apfel
ab 190,00
Eiche, Birke & Nuss
Eiche & Birke
mit Kante
Anschlagkante
auf Anfrage
auf Anfrage

Vorteile eines Stirnholz Schneidebrettes

Fragen & Antworten - FAQ's

zu unseren Stirnholz Schneidebrettern

Halb so schlimm! In der Regel legt sich das Schneidebrett sehr schnell wieder.  Dickere Bretter dauern etwas, aber am Ende legen sie sich alle :-). Oftmals reichen schon Temperaturunterschiede während dem Versand und eine ungünstige Lagerung des Paketes und das Brett verzieht sich leicht. Spätestens wenn es bei dir auf der Küchenzeile liegt und das erste Mal feucht abgewischt wird, fängt das Holz an zu arbeiten und wird sich selbst plan ziehen. Deshalb,... halb so wild, etwas warten und das Problem löst sich von selbst. 

Kein Problem, denn meistens verziehen sich Stirnholz Schneidebretter immer dann, wenn sie nur einseitig benutzt wurden. Dabei beginnt das Holz auf einer Seite an zu arbeiten und auf der anderen eben nicht. Das Ergebnis ist, das Schneidebrett wird krumm und biegt sich. Was kannst du tun? Einfach die andere Seite feucht abwischen und nach unten liegend auf die Arbeitsplatte legen. In der Regel ist es am folgenden Tag wieder gerade, ansonsten einfach noch einmal wiederholen. 

Das ist natürlich nicht gut! Risse können mehrere Ursachen haben. Es kann sowohl in der Herstellung als auch bei der Benutzung zu Fehlern kommen, wodurch ein Stirnholz Schneidebrett Risse bekommt. Die größten Fehler in der Nutzung sind zu viel Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung, Hitze und zu hohe Spannung durch einseitige Nutzung (deshalb immer beide Seiten feucht abwischen). Liegt ein Herstellungsfehler vor, hast du natürlich Anspruch auf volle Gewährleistung. Liegt ein Nutzungsfehler vor, können wir dir aber auch eine unkomplizierte Lösung anbieten und das Brett ohne Probleme reparieren (auftrennen und neu verleimen).

Dieses Phänomen tritt fast ausschließlich bei Schneidebrettern aus Eichenholz auf. Die Oberfläche der Eiche ist großporig und mit vielen keinen Holzfasern bestückt und neigt beim Kontakt mit Wasser dazu, rau zu werden. Kleinste Holzfasern saugen sich mit Wasser voll und verhärten beim Trocknen. Deshalb stehen sie quer vom Brett ab und sorgen beim Berühren für eine raue Oberfläche. Gerade deshalb wässern wir alle Eichenholz Produkte, bevor wir sie ein letztes mal feinschleifen. Trotzdem kann es passieren, dass beim nächsten Kontakt noch letzte Holzfasern zu spüren sind.

Die Lösung ist: Das Holz mit einem kleinen Stück Schleifpapier mit 240 Körnung leicht anschleifen und die Fläche danach leicht einölen. Wir empfehlen, diese klassische Holzpflege regelmäßig zu wiederholen, damit dein neues Schneidebrett lange schön bleibt. Eine ausführliche Anleitung um ein zerkratztes Schneidebrett wieder schön zu machen, siehst du in diesem Video:

Das hängt ganz von den Anforderungen an das Brett ab. Suchst du ein Schneidebrett, dass einen festen Platz auf der Küchenzeile bekommt, dann darf es auch gern etwas größer (und schwerer) sein. Soll das Küchenbrett hingegen immer wieder in die Schublade zurück und auch hin und her getragen werden, dann nimm lieber ein etwas kleineres Brett (30x30cm, 40x30cm). Grundsätzlich gilt, umso größer das Schneidebrett ist, desto dicker sollte es sein. Ab einer Größe von 50x30cm empfehlen wir die 4 cm starke Variante. Natürlich ist auch die 2,5 cm starke Version ein gutes Brett, allerdings sollte man dann besonders darauf achten, die folgenden 5 Fehler zu vermeiden (siehe nächste Frage).

In diesem Video zeigen wir dir die 5 größten Fehler beim Umgang mit deinem Stirnholz Schneidebrett und wie du sie vermeiden kannst. Viel Spaß beim Anschauen! 

Nicht zwingend, aber sie können von Vorteil sein. Allerdings nimmst du dir bei der Entscheidung für Schneidebrett Füße die Möglichkeit, dein Schneidebrett von beiden Seiten zu nutzen. Aber: Füße bringen den großen Vorteil, dass dein Schneidebrett von beiden Seiten Luft bekommt und das Holz damit gleich stark arbeiten kann. Dadurch verzieht es sich weniger (stark/schnell/überhaupt). Zudem kannst du das Schneidebrett leichter aufnehmen, da deine Fingerspitzen unter das Brett passen. Ein weiterer Vorteil von rutschfesten Schneidebrett-Füßen ist, dass sie deinem Schneidebrett einen sicheren Stand beim Schneiden bieten. 

Ja, Stirnholz Schneidebretter auf ein bestimmtes Maß anzufertigen, ist kein Problem für uns. Auch individuelle Brettstärken oder besondere Kombinationen von Holzarten können wir realisieren. Schreib uns am besten einfach an, wie du dir dein Schneidebrett vorstellst, dann kalkulieren wir es einmal für dich durch. 

Sondermaße sind zwar grundsätzlich wie überall von der Rückgabe ausgeschlossen, bei uns zählt aber Kundenzufriedenheit. In der Regel einigen wir uns darauf das wir das Schneidebrett zur nächsten Standardgröße runter kürzen und wir die Differenz dazu einbehalten. Den Restbetrag erstatten wir dir.

Du hast einen ganz besonderen Wunsch und suchst eine Holz-Manufaktur die deinen Plan umsetzt, dann bist du bei uns richtig. Schreib' uns deine Vorstellungen und wir schauen, ob wir sie umgesetzt bekommen. Viele unserer individuellen Kundenprojekte sind später zu unseren Standardprodukten geworden. Somit sind wir stets offen für neue Ideen. 

Ja, innerhalb von 14 Tagen, hast du eine reguläre Widerrufs-Möglichkeit und kannst das Schneidebrett, sofern es noch nicht genutzt wurde, zurücksenden.

Ist das Schneidebrett in einem einwandfreien Zustand und du möchtest es dennoch umtauschen oder zurückgeben, hast du die Rücksendekosten zu tragen. Ist am Schneidebrett aber ein Schaden zu erkennen oder beim Transport etwas zu Bruch gegangen, dann übernehmen wir selbstverständlich den Rückversand.

Bei einem Transportschaden solltest du uns den Schaden schnellstmöglich melden. Ansonsten hast du ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Dafür gibt es keine generelle richtige Antwort. Aber es gibt Holzarten die sich mehr und weniger gut für die Herstellung zu Stirnholz Schneidebretter eignen. Alle Holzarten, wie wir sie zum Kauf anbieten, eignen sich gut. Das sind die Eiche, Kirsche, Nuss, Birke, Lärche, Esche und der Apfel. Weniger gut eignet sich die Buche und der Ahorn, die wir auch nicht frei zum Kauf anbieten. Übrigens, hier findest du ein Video zu all unseren Holzarten:

Die Stirnseite des Holzes ist im Allgemeinen schon sehr hart, aber auch hier gibt es Unterschiede. Eine besonders harte Holzart ist die Buche, diese ist aber für Stirnholz nicht geeignet. Die Eiche liegt knapp darunter und hat auch sonst beste Eigenschaften für ein massives und robustes Hirnholz Küchenbrett. Grundsätzlich lässt sich aber jede Holzart wieder abschleifen, sollte das Schneidebrett irgendwann nicht mehr so schön aussehen und Schneidespuren haben. 

Ja, das kann man so sagen. Die Stirnseite verletzt die Klinge deines Messers nicht so stark, wie bei Längsholz. Das liegt daran, dass du das Holz beim Schneiden nicht verletzt und zersägst, sondern eher auftrennst. Das ist sowohl für die Messerklinge aber auch für das Schneidebrett gut. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass ein Hirnholzbrett aus vielen einzelnen Teilen verleimt wurde. Der dabei verwendete Leim ist extrem hart und eher nicht so klingenfreundlich. Der Teufel steckt also im Detail. 

Besonders im Holz der Eiche steckt ein hoher Anteil an Gerbsäure. Sie ist ein natürlicher Stoff, der eine höchst antibakterielle Wirkung hat. Ein absoluter Vorteil bei einem Holz Schneidebrett also. Die keimabtötende Wirkung sorgt dafür, dass Bakterien und Keime quasi von selbst absterben. Weiter Infos haben wir die hier zusammengefasst: 

https://www.holz-liebling.de/kleiner-holzratgeber-gerbsaeure/

Wir beziehen unser Holz aus dem deutschen und südeuropäsichen Raum. Dabei achten wir darauf, dass wir unser Holz ausschließlich bei FSC zertifizierten Betrieben erwerben. Damit sichern wir, dass unser Holz aus umweltgerechten Forstbetrieben stammt und unter sozial förderlichen Bedingungen verarbeitet wird. 

Ja, wir ölen alle unsere Schneidebretter mit einem lebensmittelechten und biologischem Leinöl Firnis. Das Leinöl dringt tief ins Holz ein und verschließt die offenen Poren. Das sogt für einen natürlichen Holzschutz, der immer wieder erneuert werden kann. Alle Schneidebretter werden dabei zwei bis dreimal eingeölt.

Stellst du dir diese Frage bereits selbst, ist das schon die halbe Miete, damit es deinem Schneidebrett bei dir gut geht. Denn Holzpflege ist das A und O bei jedem Schneidebrett. Auch hier empfehlen wir, Leinöl zu verwenden, da es schützende Eigenschaften hat und tief in die offenen Holzporen eindringt. Mit gelegentlichem Einölen, wirst du feststellen, dass dein Schneidebrett immer frisch und kräftig aussieht. Ist es mal etwas rau, reicht ein feines Schleifpapier (180-240er Körnung), um es leicht anzuschleifen. Danach etwas Öl auftragen und nach einer halben Stunde das überschüssige Öl abnehmen. Anschließend gut trocknen lassen. WICHTIG: Immer beide Seiten einölen, damit sich das Schneidebrett nicht verzieht. 

Selbstverständlich! Das biologische und lebensmittelechte Leinöl eignet sich perfekt zur dauerhaften Pflege für Schneidebretter und sämtlicher anderer Massivholz-Stücke bei dir daheim. Zum Auftragen kannst du einen Pinsel oder ein Küchentuch verwenden. Achte darauf das Tücher aus Baumwolle, die mit Leinöl-Firnis getränkt wurden, nicht zerknüllt weggeworfen werden, da sie sich selbst entzünden können. 

Grundsätzlich ja, aber es gibt Öle die mit der Zeit ranzig werden und unangenehm riechen können. Ein weiterer Punkt ist die Aushärtung des Öls. Erst wenn es ausgehärtet ist, bildet es eine Schutzschicht und das Schneidebrett ist vor  eindringender Feuchtigkeit geschützt. Leinöl Firnis bietet unter den genannten Punkten die besten Eigenschaften. Nussöl oder auch Distelöl ist aber ebenfalls gut geeignet. 

In der Regel versenden wir unsere Schneidebretter, so wie die meisten unsere Pakete, mit DPD und DHL. Nur wenn du mehrere Artikel bei uns bestellst und das finale Maß überschritten wird, schalten wir GLS oder eine Spedition dazu. In 99% der Fälle ist es aber DPD oder DHL. 

Auf jeden Fall. Wir versenden in jedes europäische Land und auch darüber hinaus :-). Sollte ein versandfähiges Land nicht im Shop hinterlegt sein, reicht eine kurz Info, dann legen wir auch das im System an. Je nach Land, fallen unterschiedliche pauschale Kosten für den Versand an. Welche das sind, siehst du auf der Kassenseite.

Grundsätzlich sind die Versandzeiten im Sommer kürzer als im Winter :-). Die Lieferzeiten aktualisieren wir je nach Auftragsvolumen bzw. Ressourcen und Kapazitäten bei uns in der Manufaktur. Die Herstellung kann innerhalb von 2-5 Tagen erfolgen oder im Weihnachtsgeschäft auch bis zu drei Wochen dauern. Sollte es zeitlich dringend bei dir sein, dann melde dich am besten vor deiner Bestellung bei uns. Ansonsten steht die aktuelle Lieferzeit im Artikel selbst unter den Lieferzeiten.

Wir haben eine eigene hochmotivierte Versandabteilung. Sprich, Mitarbeiter die speziell für das Verpacken ausgebildet sind und unsere Massivholzprodukte sicher versenden. Deshalb 99,5% sicher verpackt :-). Sollte doch einmal etwas passieren, kümmern wir uns natürlich um die Regulierung mit dem Versanddienstleister.

Noch eine Frage offen?

Du hast noch eine Frage zu unseren Schneidebrettern? Dann schreib uns gern eine Nachricht oder ruf uns an.

Schreib' uns

Hochwertig und optisch einmalig

Stirnholz / Hirnholz oder auch Kopfholz bezeichnet eine Art von Verarbeitung von Holz. Größter Unterschied liegt in der Herstellung. Das Holz wird nicht wie üblich längs zum Stamm, sondern quer geschnitten. Anschließend werden die Würfel/Streifen so aneinander gereiht, dass die Jahresringe von oben sichtbar sind.

Schneidbretter eignen sich für diese Art besonders gut, da sich Schnitte im Brett selbst schließen. Die Oberfläche ist extrem hart und sieht auch nach Jahren unter Benutzung, immer noch gut aus.

weiterlesen...