edel und exklusiv

Kirschbaum

Rot, edel, exklusiv.

Kirschbaumholz wird hauptsächlich für den Innenausbau im Premium-Segment verwendet. Seine wunderschöne Tönung in warmen Rotbraun verleihen ihm seinen edlen und hochwertigen Charakter. Das Holz des Kirschbaums zählt zu den heimischen Edelhölzern und ist entsprechend rar und preisintensiv. Seine feine Struktur sorgt für eine matt glänzende Oberfläche, die sich sehr glatt polieren lässt.

Das Holz des Kirschbaums

Der Kirschbaum gehört botanisch zur der artenreichen Gattung Prunus. Als Kirschbaumholz oder Kirschholz bezeichnet man das Holz der Süßkirsche, die auch Vogel-Kirsche oder Wildkirsche genannt wird. Als klassisches Ausstattungsholz mit guten technischen Eigenschaften, einer feinen Struktur und der rotbraunen, Mahagoni-ähnlichen Farbe, zählt die Kirsche zu den wertvollsten heimischen Hölzern für Möbel und den hochwertigen Innenausbau. Zwischen Splint- und Kernholz gibt es einen deutlich sichtbaren Farbunterschied. Der Splint ist rötlich-weißlich-grau, während das Kernholz meist dunkler ist und dabei eine etwas stärkere gelbliche bis grünliche Tönung aufweisen kann. Unter Einfluss von Licht und Sauerstoff dunkelt das Kernholz schnell zu einem goldenen Rotbraun nach. Kirschbaumholz ist nur mäßig hart, aber sehr fest. Die gleichmäßige, feine Struktur der Kirsche ermöglicht eine einfache Bearbeitung mit allen Werkzeugen.

Kirschbaum in der Küche

Kirschholz wird wegen seines edlen und dekorativen Charakters vornehmlich im hochwertigen Innenausbau verwendet und das sollte nach unserer Ansicht nach auch die Küche einschließen. Eine Kochfeldabdeckung aus Kirschbaumholz schafft aufgrund seiner außergewöhnlichen Farbe einen echten Hingucker für jede Küche. Für moderne Herdsysteme mit mittig platziertem Abzug, z.B. von Bora, haben wir auch eine Zweiteilige Kochfeldabdeckung aus Kirschbaumholz im Sortiment. Für den täglichen Einsatz in der Küche haben wir sowohl ein klassisches Schneidebrett, als auch ein besonders langlebiges und robustes Stirnholz-Schneidebrett aus Kirschholz im Angebot. Für kleine Akzente eignen sich unsere praktischen Brotzeitbretter aus Kirsche. Kirschbaumholz ist auch bei geringer Pflege sehr langlebig. Selbst Kratzer bleiben relativ unauffällig und könnten sogar beigeschliffen werden. Da es allerdings nicht sonderlich witterungsbeständig ist, sollte auf übermäßiges Wässern verzichtet werden. Auch gelegentliches Einölen hilft dabei, das Holz lange schön zu halten.

Kirschbaum in der Küche

Kirsche + Stirnholz

Stirnholzbretter sind nicht nur sehr robust und widerstandsfähig, in Kombination mit edlem Kirschbaumholz sind sie auch noch ein echter Hingucker. Die besondere Optik, die sich aus dem Zusammenspiel der feinen rötlichen Farbnuancen und den deutlich erkennbaren Jahresringen des Kirschholzes ergibt, macht dieses Schneidebrett zu einem einzigartigen Blickfang in jeder Küche. Natürlich ist ein derart aufwändig hergestelltes Brett in der Anschaffung etwas teurer, zumal es aus einem seltenen Edelholz besteht, aber man besitzt damit auch ein einmaliges Stück Handwerkskunst, das es so sicher kein zweites Mal gibt und welches ein Leben lang halten wird. zum Kirschbaum Stirnholz Schneidebrett

Der Kirschbaum

Jetzt wissen wir, dass der Kirschbaum ein ganz besonders edles und schönes Holz hat. Wir zeigen Euch den beliebten Obstbaum jetzt noch einmal ganz genau in unserem Holz-Liebling Baumportrait.

Baumform

Die Kirschbaum (Vogelkirsche) ist ein sommergrüner Baum, der Wuchshöhen von 15 bis 20, selten bis zu 30 Metern erreicht. Die Stammform ist zylindrisch mit Durchmessern bis 70 cm, meist um 40 cm. Die Krone ist breit kegelförmig.

Borke

Die Rinde junger Bäume ist anfangs grün, kahl und glatt, später rötlich grau gefärbt. Die schwärzliche Borke löst sich bei älteren Bäumen waagrecht langsam ab und wird „Ringelborke“ genannt.

Foto: Duncan R Slater, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Holz

Das Splintholz des Kirschbaums ist gelblich-weiß, das Kernholz eher gelbrötlich bis rotbraun gefärbt, teilweise mit grünen Streifen durchsetzt. Splint und Kern setzen sich dadurch farblich stark voneinander ab. Auch die Jahresringe sind deutlich erkennbar.
Foto: PumpkinSky, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Blätter

Die wechselständig angeordneten Laubblätter sitzen an 2 bis 7 cm langen Blattstielen, sind eiförmig, elliptisch und am oberen Ende mehr oder weniger spitz zulaufend. Der Blattrand ist unregelmäßig grob doppelt gesägt. Die Blattoberseite ist kahl und frischgrün, die Unterseite etwas dunkler.

Frucht

Die als Kirschen bekannten Steinfrüchte sind kugelig und süß. Kirschen werden meistens roh als Obst gegessen oder zu Fruchtsaft gepresst, aber auch eingekocht als Kompott oder zum Backen verwendet.

Unsere Kirschbaumholz Produkte im shop

Kirsche
Kirsche
Kirschbaum
ab 180,00
Kirsche
Kirsche
Konfigurator