Erfahrungsbericht zur Holzmann ZS640p Zylinderschleifmaschine

Holzmann Zylinderschleifmaschine zs640p

Lohnt sich eine Zylinderschleifmaschine? Was tut die eigentlich? Und wie ist das Handling? Fragen über Fragen welche ich in diesem Blogbeitrag beantworten möchte. Ich selbst war auf der Suche nach einem ausführlichen Erfahrungsbericht, um mir den Kauf der Maschine leichter fallen zu lassen – leider vergebens 😱. Letztendlich hab ich mich doch dazu entschieden diese zu kaufen und bereue das im Großen und Ganzen nicht. Mehr aber gleich,….

Um welche Maschine geht es?

Es handelt sich um die Holzmann ZS640p mit einer Arbeitsbreite von 64cm. Holzmann führt mehrere Maschinen in ihrem Sortiment. Unter Anderem kleinere, welche nach meiner Einschätzung auch bei Bernardo oder weiteren Maschinenherstellern zu haben sind, nur eben in einem anderen Farbton. Die ZS640p, sowie die größere zs970p wirken da schon deutlich massiver. Nicht nur das Gewicht der Maschine, auch die Leistung, sowie die Verarbeitung macht schon einen ganz anderen Eindruck – klar auch der Preis 🤓 ist hierbei eine andere Welt.

Wofür eine Zylinderschleifmaschine?

Bei uns – Holz-Liebling – verarbeiten wir Küchenbretter in unterschiedlichen Größen. Unsere größten Kochfeldabdeckungen haben Maße von bis zu 90 x 59cm. Bis vor Kurzem haben wir diese nach dem verleimen erst mit einem Bandschleifer und nach dem Wässern mit einem Exzenterschleifer bearbeitet. Gerade das Planschleifen mit dem Bandschleifer war dabei schon sehr Zeit- und Kraftaufwendig. Zudem brachte es deutliche Qualitätseinbußen, da mit einem 60er Schleifpapier schnell kleinere Furchen ins Brett geschliffen wurden. Abhilfe musste her und so kamen wir auf die Zylinderschleifmaschine. Da wir selten Breiten über 60cm haben, entschieden wir uns für die 64cm Variante.

In der Theorie hab ich mir das wie folgt vorgestellt: Vorne Platte rein und hinten 100% plangeschliffen raus. Den Zahn muss ich euch aber leider schon jetzt ziehen. So einfach läuft das leider nicht 🤗.

Die Zylinderschleifmaschine ist perfekt um mehrere gleich große Holzplatten zu schleifen. Ich betone,… mehrere gleich große Platten. Warum? Erklärt sich leicht im Handling der Maschine.

Was gibts zum Einstellen?

Die Schleifmaschine besitzt vier Parameter.

  1. Das Schleifband
  2. die Vorschubgeschwindigkeit des Teppichs
  3. die Höhe des Tisches
  4. Höhe der zweiten Welle

Das Schleifband sollte klar sein. Je gröber es ist – desto mehr Material wird abgenommen und umso gröber wird letztendlich die Oberfläche des Holzstücks. Die Maschine besitzt zwei Wellen. Standard geliefert wird mit einem groben 80er Schleifpapier auf der ersten und einem 120er auf der zweiten Welle. Da ich meine Werkstücke aber immer mehrmals durch die Maschine laufen lasse, war dies eines der ersten Dinge, die ich geändert habe. Bei beiden Wellen ist jetzt ein grobes Schleifband mit 80er Körnung montiert. Das 120er spar ich mir, da ich ja sonst bei jedem zusätzlichen Schleifgang, die feingeschliffene Oberfläche wieder aufraue, um sie anschließend wieder feinzuschleifen,… Mit zwei 80er oder 60er hab ich eine größeren Materialabtrag und Nachbearbeiten muss ich nach dem Wässern ohnehin mit dem Exzentschleifer.

Vorschubgeschwindigkeit ZS640p

Die Vorschubgeschwindigkeit kann mittels einem kleinen Rädchen eingestellt werden. Gefühlt rissen bei mir die Bänder bei einer zu hohen Geschwindigkeit schneller und der Materialabtrag war dabei auch noch geringer als wenn die Geschwindigkeit runtergesetzt wurde. Deshalb läuft meine Maschine mittlerweile auf niedrigster Geschwindigkeitsstufe. Dabei brauchen Platten mit 90cm Länge dann aber schon ca. 30-45 Sekunden je Schleifvorgang.

Kurbel Höhenverstellung Schleifmaschine

Die Höhe des Schleiftisches ist der Parameter, der wohl am häufigsten eingestellt werden muss. Mittels einer sehr massiven Kurbel, kann Zehntel-Millimeter genau der Tisch angehoben oder gesenkt werden. Im nächsten Punkt „Handling“ gehe ich hier näher darauf ein.

Die Höhe der zweiten Schleifwalze hatte ich am Anfang total ignoriert. Dabei ist genau diese Einstellung eine super wichtige! Erst wenn die zweite Welle perfekt auf die erste Welle eingestellt ist, arbeitet die Maschine richtig. Ist die Welle zu hoch, greift nur die erste Walze. Ist Sie zu niedrig, reisst das Band, weil zu hoher Druck ausgeübt wurde. Mittel Sechskant Inbus lassen sich sowohl rechts, als auch links an der Walze die Höhen einstellen. Einige Probeläufe später, sollte die richtige Höhe gefunden worden sein. Die angegeben Skala, hat mir dabei leider überhaupt nicht geholfen 🤷‍♂️.

Das Handling

Das Handling stellte ich mir leichter vor als gedacht. Um ehrlich zu sein dauerte es bei mir ganze zwei Wochen, bis ich mit der Maschine warm wurde. Das erste mitgelieferte Schleifband hab ich bereits beim ersten Versuch komplett zerstört. Genauso sind die nachbestellten 25m innerhalb eines Tages futsch gewesen 🤬. Was machte ich falsch?

Die Schleifmaschine ist kein Hobel 🤪. Bedeutet hier sollten nur kleinstmögliche Spanabnahmen eingestellt werden. Ist das Werkstück immer gleich ist die Einstellung easy. Einmal richtig eingestellt, sollte es auf Lebzeiten passen. Sind die Werkstücke immer unterschiedlich dick (und da geht es schon um 0,5mm), sollte die Maschine immer wieder neu angepasst werden. Ich taste mich deshalb immer Step by Step ran und kurble die Welle immer zehntel mm für zehntel mm nach oben, je Durchlauf, bis eine Abnahme zu hören und zu sehen ist. Zu sehen ist bei mir trotz ordentlicher Absaugung immer ein kleines Häufchen Sägestaub. Daran erkenne ich immer genau, ob ich gerade zu viel oder zu wenig Material abnehme.

Was ist so schlecht an einer höheren Spanabnahme? Ganz einfach, die Bänder reißen und das schneller als einem lieb ist. Die Krafteinwirkung auf die Bänder ist bei einer hohen Abnahme so stark, dass am Ende des Schleifbandes, wo diese in der Welle montiert werden, ein Riss entsteht. Das hört man dann recht schnell 🤭. Deshalb ist wichtig: immer mit kleinen Abnahmen arbeiten. Ich selbst stelle dabei den Vorschubteppich auf kleinste Stufe und hab so ein anständiges Ergebnis.

Die Absaugung

Die ZS640p hat zwei Absaugstutzen, die 970er sogar ganze drei. Der Durchmesser je Öffnung ist 10cm. Ich selbst betreibe die Zylinderschleifmaschine an meiner Record Power Zyklonabschneider. Selbstverständlich lassen sich aber auch alle gängigen Absauganlagen mit Volumenstrom an der Maschine betreiben. Einzig die Absaugleistung sollte schon bei mindestes 2000 m³/h liegen, damit durch beide Öffnungen auch ordentlich angesaugt werden kann. Eine Sache ist jedenfalls sicher, eine Zylinderschleifmaschine ohne Absaugung zu betreiben ist wie die Sicht im Nebel.

Mein Fazit

Ich selbst nutze die Maschine mittlerweile täglich und das gerne. Es gibt aber einen entscheidenden Faktor der mir besonders zu Gute kommt. Bei besonders langen Platten und einer geringen Vorschubgeschwindigkeit habe ich zwischen jedem Schleifgang ca. 45 Sekunden Zeit. Diese nutze ich für alle möglichen Dinge. Werkstatt aufräumen, Platten verleimen, kleinere Zuschnitte, Kanten fräsen usw.. Nach einiger Zeit arbeiten an der Maschine, hat man ein sehr gutes Gefühl, wie lange man zwischen jedem Schleifvorgang Zeit hat. Klar zu viel Zeit lassen sollte man sich nicht, andernfalls fliegt die Platte aus gut 1,20cm Höhe auf den Boden 😓.

So ist sie für mich aber die ideale Maschine um ein super planes Schleifergebnis zu erzielen und zwischen den Schleifvorgängen Kleinigkeiten (im geringen Umkreis um die Maschine 😂) erledigen zu können. Der Bandschleifer hat nach dem Anschaffen der ZS640p zwar nicht ausgesorgt, kriegt aber deutlich weniger Arbeitsstunden auf seinen Tacho.

Fragen?

Ihr habt Fragen oder eigene Erfahrungen zur Maschine oder zum Handling, dann schreibt doch einfach in den Kommentaren.

3 Idee über “Erfahrungsbericht zur Holzmann ZS640p Zylinderschleifmaschine

  1. Jonathan sagt:

    Hey Marco, super Testbericht👍
    Ich habe selber die letzten Tage nach Erfahrung gesucht jedoch findet man leider hauptsächlich nur im Amerikanische YT Bereich einiges.

    Werde mich denke ich auch für die große Holzmann entscheiden jedoch erst in paar Monaten wenn das benötigte Kleingeld angespart ist für die Investition😅 😊

    • Marco Hekler sagt:

      Hi Jonathan,
      freut mich vielen Dank 😅. Grundsätzlich macht man mit der Maschine nichts verkehrt. Schwankte auch zwischen dieser und den kleineren. Als ich die Maschinen Live vergleichen konnte, hatte ich mich dann aber klar für diese entschieden. Die macht schon was her und wirkt hochwertig verarbeitet. Viele Grüße Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

öffne chat
benötigst du Hilfe?
Hallo,
wie kann ich helfen?